Der erste Nähkurs


Der erste Nähkurs

Heute war es soweit – ich habe meinen ersten Nähkurs in der Urbanfarm Leonding, Herderstraße besucht. Ausgerüstet mit meiner Nähmaschine und meinem gestrigen Stoffeinkauf machte ich mich gleich nach der Arbeit auf zum Nähkurs – voller Vorfreude und Spannung was da genau auf mich zukommt.

Die Nähspezialistinnen Maria und Sonja haben mich und drei weitere Teilnehmerinnen durch den Nähkurs geführt. Genäht haben wir zwei Dinge:

1.  Loopschal

2. Zippertasche

 

Der Loopschal

 

Begonnen haben wir mit einem Loopschal. Ich habe mich für einen zweifärbigen entschieden, also zwei unterschiedliche Stoffe gewählt. Die Stoffe zu je 140cm mal 30cm hatten bereits das richtige Maß und somit konnte ich gleich mit nähen anfangen.

 

Nach ein paar Startschwierigkeiten – Unterspule wollte nicht so recht aufgespult werden – habe ich dann die ersten zwei Nähte erfolgreich hinter mich gebracht. (Rechts auf Rechts & beide Längsseiten zunähen) Wichtig – wie unsere Nähspezialistinnen uns eingebläut haben – das Versiegeln an den Enden, da sonst das Ganze Werk nach ein paar mal Waschen oder Tragen wieder aufgehen könnte. Ich durfte meinen Stoff dann auch noch mit einem Zick-Zack-Stich vorm sich Auflösen hindern.

Loopschal im entstehen

Loopschal im entstehen

Den Loop zu schließen war dann die nächste Herausforderung – die Hälfte nach Innen durchziehen – nachsehen ob die Nähte aufeinander passen und dann bis auf eine Wendeöffnung zunähen. (Die Nähte waren natürlich unterschiedlich weit auseinander und mussten bei mir nachgearbeitet werden – war ja klar….)

Das Ganze Teil wenden & den Rest mit der Hand zunähen, damit man nichts mehr von der Naht sieht. Und Tadaaa – der Schal ist fertig.

Loopschal

Loopschal zweifärbig

 

Die Zippertasche 

 

Voller Motivation war das zweite Nähprojekt beim ersten Nähkurs eine Zippertasche (kleines Täschchen mit Reißverschluss). Puh.. Reißverschluss… Das ist eine Wissenschaft für sich.Naja, nach Vorlage die wir von Maria bekommen haben wurde der Außen- und Innenstoff zugeschnitten. Soweit so gut.

 

Doch dann ging es gleich an das Reißverschluss annähen. Reißverschluss mit Außenstoff und Verblendung zusammennähen (mühsam!), Reißverschluss mit Innenstoff zusammennähen (noch mühsamer). Reißverschluss auf der Außenseite absteppen damit er immer schön auf und zu geht (furchtbar mühsam – und die Naht ist nicht so wirklich perfekt geworden – Optimierungswürdig laut Maria).

Der Rest – also Seiten verschließen und Ecken verschließen war dann wieder leichter machbar. Und so kann ich euch schlussendlich auch mein erster Zippertäschchen präsentieren.

 

Zippertasche

Zippertasche

Fazit

 

Auch wenn Reißverschluss nähen ein mühsames Unterfangen ist, dessen ich sicher noch irgendwann mehr Aufmerksamkeit widmen muss, bin ich sehr begeistert von meinen ersten Nähergebnissen und freue mich schon auf die nächsten Versuche.

Die Betreuung in der Urbanfarm war sehr herzlich und hat zum Wiederkommen motiviert. Aus diesem Grund werde ich bei diversen weiteren Nähkursen wieder teilnehmen und euch auch dann gerne wieder berichten. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Nähkurs mit Maria und Sonja!

 

Bis bald, eure Conny


Kommentar schreiben

Kommentare: 0