Der Holzeinkauf


Der Holzeinkauf

Für ein neues Projekt brauche ich etwas Holz.
Deshalb haben mein Mann und ich mal etwas herumgerechnet und sind mit unserem Einkaufszettel ab in den Baumarkt.
Leider wollte uns nicht gleich der erste die gewünschte Holzstärke verkaufen (haben die nicht im Sortiment). Aber beim Hornbach in Ansfelden haben wir einen netten und kompetenten Mitarbeiter erwischt.

Zwar muss ich bis nächste Woche auf mein Holz warten, aber dafür bekommen wir die passendene Stärke, alle Bretter auf unsere Größen zugeschnitten und inklisive Kantenumleimer.
Leider ist es bei uns momentan eher mühsam, dass wir uns die Stücke selbst zuschneiden, da wir keine Tischkreissäge haben.

Ich freue mich, wenn das Holz fertig ist und ich euch über mein neues Projekt genaueres sagen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    David Hübner (Dienstag, 10 Januar 2017 00:14)

    Ja, das kenn ich. In den Baumärkten muss man länger warten in der Schreinerei und wenn man dann drankommt, wird darauf hingewiesen, dass das Material garnicht da ist...
    Kreissäge hab ich auch keine aber die Handkreissäge tut es ja meist auch ganz gut...